Link verschicken   Drucken
 

Tag 1 - Aufräumen nach einem hundertjährigen Ereignis

31.07.2017

Nach dem Hochwasser, welches einem hundertjährigen Ereignisses entspricht und außergewöhnlich war, kommen die Aufräumarbeiten. Tag 1 zeigte, dass die Einengungen von Gewässern durch Ufermauern, begrenzten Brückendurchläufen oder Unrat an den Böschungen die Situationen des Übertretens in der Ortslage verschärft hat. Insbesondere am Rammelsbach in Darlingerode ist das Ergebnis deckungsgleich mit der Nonnen- / Rammelsbachstudie, die Schwachstellen im Abfluss aufzeigte. Nun ist Handeln im Sinne der Vorsorge angebracht. Es ist unabdingbar nun sukzessive dem Gewässer wieder seinen Raum zu geben.

 

Zur Zeit findet eine Auflistung aller Schäden im gesamten Verbandsgebiet statt. Es wurden Prioritäten gesetzt und dort begonnen, wo das Eigentum am meisten gefährdet ist oder Flächen drohen zu vernässen. Die Aufräumarbeiten werden noch Wochen in Anspruch nehmen.

 

Es ist festzustellen, dass sich die starken Regenereignisse jeweils im Juli in den letzten Jahren im Verbandsgebiet an verschiedenen Orten - am Rande des Harzgebirges - wiederholten.

 

Wir hoffen auf gute Konsensfindung der Anwohner die Zugänglichkeit zu den Gewässern zu schaffen und dem Bachlauf wieder Raum zu geben.

 

Foto: Aufräumarbeiten